Blogs Lalibre.be
Lalibre.be | Créer un Blog | Avertir le modérateur

Asus a72j Netzteil notebooksnetzteil.com

Es gibt spezielle Ladekabel, die direkt vom USB-C-Port des MacBooks auf USB-C von Android-Smartphones oder den Lightning-Anschluss beim iPhone gehen. In der Praxis lohnt sich der Kauf aber nicht: Vor allem die letzteren sind im Vergleich zu USB-Lightning-Kabeln extrem teuer. Mit normalen Kabel und Adapter fährt man deutlich billiger.Das gilt allerdings nicht für Micro-USB. Passende Kabel, die auf der anderen Seite auf USB C enden, gibt es für wenige Euros. Wer externe Festplatten anschließen möchte, legt sich besser gleich noch ein Kabel mit dem breiteren Micro-USB-3-Stecker in den Warenkorb.

Apple-Netzteile scheinen mit Gold gefüllt zu sein – zumindest nimmt der MacBook-Hersteller für das 87-Watt-Ladegerät des 15-Zoll-MacBooks mal eben 90 Euro (Straßenpreis ab circa 60 Euro), dazu kommt das zwei Meter lange Ladekabel für 25 Euro. Da liegt es nahe, eine günstige Alternative zu kaufen. Amazon listet optisch identische Nachbauten schon ab 34 Euro – inklusive Kabel, das entspricht einer Ersparnis von krassen 70 Prozent!Allerdings zeigen sowohl die Bewertungen auf Amazon als auch unsere eigenen Erfahrungen in diesem Bereich: Wer billig kauft, kauft zwei Mal. Ein Netzteil-Nachbau aus China hat bei uns keine vier Wochen funktioniert, bevor er sich mit einem leisen Knall zu einem Briefbeschwerer umgewandelt hat. In anderen Fällen liefern die China-Netzteile nicht die angegebene Leistung; dann leert sich der Notebook-Akku also trotz angestecktem Ladekabel weiter. Von den billigen Nachbauten im Look des Originals würden wir also die Finger lassen.

Es gibt zwar auch Marken-Netzteile mit USB-C-Anschluss, allerdings nicht in der höchsten Leistungsklasse von 87 Watt. Diese wären unter Umständen einen Versuch wert, ausprobiert haben wir sie allerdings nicht.Im folgenden Preisvergleich listen wir daher nur die Original-Netzteile von Apple sowie einen Nachbau, um vergleichen zu können. Um es noch einmal klar zu sagen: In diesem Punkt würden wir immer zum Original greifen! Das 29-Watt-Modell ist für das MacBook (ab 2015) gedacht. Das 61-Watt-Netzteil passt zum MacBook Pro mit 13-Zoll-Display, die 87-Watt-Version für die 15-Zoll-Modelle. Natürlich funktionieren stärkere Netzteile auch immer mit kleineren Geräten, andersrum wird die Leistung aber nicht ausreichen, um das Notebook zu laden und gleichzieitig zu betreiben. Alle Apple-Ladeadapter mit USB C sind mit passendem Lightning-Kabel auch zum Schnellladen von iPads und iPhones geeignet.

Die Rechnung „viel bringt viel“ geht bei Ladegeräten nicht auf. Vielmehr ist der Ladeprozess hochkomplex, auch Parameter wie etwa die im Prozess entstehende Wärme wollen beachtet werden. Mehr Leistung zahlt sich nur bedingt in einer Ersparnis an Zeit aus – den Beweis hierfür erbringen die diversen MacBook-Netzteile: Schneller als das 29-Watt-Modell gehen nämlich auch dessen große Brüder nicht zu Werke, es lädt das iPhone X in nur 125 Minuten – lediglich 7 Minuten schneller als das iPad-Netzteil. Der Preisaufschlag aber ist immens: Das Paket aus USB-C-Ladekabel und Netzteil kostet 78 Euro.Bei der Arbeit an diesem Artikel erkannte ich, dass herkömmliche Ladegeräte für das iPhone zumindest bei mir persönlich weitestgehend ausgedient haben. Doch warum?

Wider aller Erwartungen ist das kabellose Laden für mich eines der „Killerfeatures“ der neuen iPhone-Modelle. Hier mag mein Kollege Sebastian Schack bei der Korrektur dieser Zeilen vermutlich und vollkommen zu Recht einwerfen, dass es echtes kabelloses Laden ja gar nicht gibt. Klar, denn irgendwie muss der Strom ja noch den Weg aus der Steckdose in die Ladematte finden. Doch das ist letztlich Haarspalterei, unterm Strich zählt im Ergebnis doch der Zugewinn an Bequemlichkeit – und genau diese ist es, die die Menschheit immer wieder zu technologischen Höchstleistungen beflügelt. Was mit der Erfindung des Rads begann, mündet im Hier und Jetzt darin, dass ein Leben etwa ohne Fernbedienung nahezu unvorstellbar scheint.

Im Lieferumfang des iPhone 8 enthalten ist lediglich ein 5-Watt-Netzgerät, mit dem der Benutzer das Gerät in „normaler“ Geschwindigkeit aufladen kann. Gleichzeitig ist das iPhone 8 aber das erste iPhone mit einer von Apple auch als solcher beworbenen „Schnell aufladen“-Funktion, mit der sich der Akku innerhalb von 30 Minuten zur Hälfte aufladen lässt, wie Apple in einem Support-Dokument verspricht. Dort ist auch die Rede davon, dass dies mit einem Apple-29-Watt-, -61-Watt- oder -87-Watt-Netzteil, einem anderen USB-C-Netzteil, das USB Power Delivery unterstützt und einem USB-C-auf-Lightning-Kabel möglich ist.

Ärgerlich ist der neue Ladestandard für die Besitzer älterer MacBooks, die vielleicht noch mehrere MagSafe-Ladegeräte zu Hause haben. Die schlechte Nachricht: Adapter gibt es nicht, man kann kein neues MacBook mit einem alten Netzteil laden – zumindest haben wir nichts entsprechendes gefunden.Was es aber gibt, sind Magnet-Adapter für USB-C-Lader: Stolpert man über das Ladekabel, löst sich dann auch hier die Verbindung und das Notebook fällt nicht vom Tisch. Perfekt sind diese Adapter aber auch nicht, Berichten zufolge klappt es zwar beim Laden, aber nicht unbedingt bei der Übertragung von Daten zu anderen Geräten. Also, für ein kleines Experiment zu geringen Preisen sicherlich ein nettes Gadget, aber für den Produktiveinsatz: Finger weg.

Noch gibt es kaum Hinweise, was genau Apple in diesem Jahr für die neuen iPhone Modelle plant, aber es gibt bereits erste Gerüchte, wie die neuen Modelle im nächsten Jahr aussehen könnten. Wenn diese Hinweise stimmen, arbeitet auch Apple an einer Kamera mit drei Linsen, die dann in 2019 zumindest in einem der neuen Modelle verbaut werden könnte. Ein solches System kennt man derzeit nur von Huawei P20 pro, das als erstes Smartphones* mit einer Triple-Lens Kamera ausgestattet ist.Huawei* nutzt diese Technik allerdings in erster Linie, um die Qualität der Aufnahmen zu verbessern (mit Erfolg) wogegen Apple nach den neusten Berichten noch einen Schritt weiter gehen wird und die drei Linsen einsetzen will, um Aufnahmen im Bereich Augmented Reality besser zu ermöglichen. Mit den drei Linsen wäre beispielsweise eine Triangulation von Objekten möglich um deren Entfernung und die Lage im Raum zu bestimmen. Auf diese Weise ließe sich ein 3D Abbild der Umgebung sehr einfach aufbauen, in dem man die Informationen aus den jeweiligen Linsen miteinander vergleicht.

Leider soll diese Technik aber wohl erst in 2019 zur Verfügung stehen. Die iPhone Modelle, die in diesem Jahr im September erwartet werden, dürften wohl also noch nicht mit diesem System ausgestattet sein und weiterhin in erster Linie auf normale Kameras und Dual Lens Systeme zurück greifen.SCHNELLERES LADEN IN 2018 ALS NEUES FEATURE
Apple hat 2017 das drahtlose Laden als Feature bei den neuen Modellen hinzu gefügt und es gibt Hinweise, dass das Unternehmen daran arbeitet, die Geschwindigkeit der Aufladung zu erhöhen. Damit können die kommenden Modelle deutlich schneller als bisher aufgeladen werden. Nach den aktuellen Gerüchten soll es dabei möglich werden, den Akku des iPhone in nur 30 Minuten auf 50 Prozent Kapazität zu laden und in einer Stunde soll die Aufladung bei 80 Prozent stehen. Das wäre deutlich schneller als bei den aktuellen Modellen – diese können zwar auch etwas schneller geladen werden, wenn man das richtige Netzteil verwendet, an diese Daten kommen sie aber nicht heran.

Das neue Ladegerät soll dabei eine Leistung bis 18 Watt unterstützen und das wäre wesentlich mehr als bei den aktuellen Geräten. Allerdings ist unsicher, ob die Modelle in 2019 bereits von Haus aus mit diesem neuen Ladegerät kommen werden oder ob Apple die neue Technik nur gegen Aufpreis verfügbar machen wird. Bereits die aktuellen Modelle kann man schneller Laden – wenn man denn die Mehrkosten auf sich nimmt und ein Ladegerät kauft, dass die schnellere Ladegeschwindigkeit unterstützt. Durchaus denkbar, dass Apple diese Strategie auch 2018 fahren wird.

  1. http://www.godry.co.uk/profile/wwwnotebooksnetzteilcom#.WysjMaiWaUk
  2. https://www.deviantart.com/kleinen2/journal/
  3. http://brooklynne.net/profile/httpwwwnotebooksnetzteilcom

Les commentaires sont fermés.